Willow Whistle
Contents of this Page
What is a Willow Whistle?
Making of a Willow Whistle
Willow Whistle on the Internet
.
To the Main Page    "Mathematische Basteleien"

What is a Willow Whistle?                                      Willow Flute
You can make a whistle from a fresh cut stick in spring time, when the bark is juicy. If you strongly blow into the whistle, you produce a loud sound, the height of which you can change a little bit.
 
The whistle has the mouth piece, the hollow body from bark and the stick as holder and the lower lock


Making of a Willow Whistle top
1
Look for a willow stick where the space between two branches (buds) is as long as possible and with a constant diameter (1cm=0.4 inches or more).

2
Cut the willow branch perpendicularly to the direction of the stick with a sharp knife (Cuts are always in red). Cut the stick on the left later, when the whistle is finished. 

3
Cut the end on the right obliquely. 

4
Remove the bark, so a ring is formed. Cut a flat notch on the top, but not too much on the right. Otherwise there is no place for the mouth piece. 

5
Removing the bark is the most difficult part. Hold your right hand around the bark and firmly grasp the stick with your left hand. Turn the bark carefully.- If the bark doesn't move, lay the stick on your knees and tap at every spot with the handle of the knife. Then  you can usually skin the stick and remove it to the right.

6
Cut the mouth piece perpendicular to the direction of the stick.

7
Cut a flat slice from the the mouth piece at the top, so that a stream of air is possible later. - Don't cut too much. It is better to extend later. 

8
Put the tube from bark on the stick and fit in the mouth piece. The willow whistle is finished.

You see the airspace (yellow) in the following drawing, which oscillates while blowing into the whistle. You can change its length.



The bark becomes dry after some days and the whistle no longer works :-(. 

"Head Willows"
The head willow is typicalfor the landscape Lippe, where I live, since centuries. There are many . Längs der Flüsse Werre und Bega und deren Nebenbächen stehen noch heute viele Kopfweiden. Das ist eine Wuchsform der Weide, die der Mensch geschaffen hat. 

Früher war man an dünnen Weidenruten interessiert. Die Gefache der Fachwerkhäuser  wurden mit einem Weidengeflecht geschlossen. Darauf kam Lehm. - Man brauchte sie für die Korbflechterei.  - Man fertigte aus ihnen Besen an. - Die dickeren Zweige dienten als Besenstiele. - Die Weide war auch ein schnell nachwachsendes Brennholz.
 
Man hat den Weidenbaum oben abgeschnitten, so dass immer neue Triebe wuchsen. Diese Ruten wurden regelmäßig abgeschnitten. Der Baum wurde dicker und immer mehr Triebe konnten sich bilden. Sie wurden aber kurz gehalten. So kam es zu einer besonderen Wuchsform und zum Namen Kopfweide. 

Bei alten Weidenbäumen entstand oben in der Mitte totes Holz, das mit der Zeit vermoderte und es entstanden Höhlen. Manche Bäume brachen auseinander. Sie gaben vielen Tierarten vom Vogel bis zur Wespe einen Lebensraum. 

Noch in der "schlechten Zeit" von 1945 bis 1950 wurden die Kopfweiden genutzt. Danach wurden viele gefällt. Andere verwilderten und verloren ihre typische Form. So langsam ist man sich der Bedeutung der Kopfweide als typischer Baum unserer Landschaft und als Rückzugsort vieler Tierarten wieder bewusst geworden. Umwelt-Organisationen haben sich ihrer  angenommen. Die Bauern schneiden die Kopfweiden wieder regelmäßig, etwa alle 10 Jahre. Das Umweltzentrum Heerser Mühle  meiner Heimatstadt Bad Salzuflen (im Ortsteil Schötmar an der B237 direkt neben der Werre gelegen) hat sich in besonderer Weise der Weide angenommen. Dort hat man z.B. lebende Zäune und Zelte aus Weiden gebaut. 



 

Willow Whistle on the Internet     top

German:

Alois Mauthofer
Bauanleitung Weidenpfeifchen

Elmar Woelm
Ideen und Basteleien aus Holz und Wald

juhser
Bau einer Weidenpfeife

Labbé (zzzebra, das Web-Magazin für Kinder)
Weidenrutenflöte



English:

Kim Fulton-Bennett
Instructions for making a copper pennywhistle in the key of D

LiveJournal
The Willow Whistle

NN
Making a Twig Whistle


Holländisch:

Jan Harm ter Brugge
Mei- fluitje


Feedback: Email address on my main page

This page is also available in German.

URL of my Homepage:
http://www.mathematische-basteleien.de/

©  2001 Jürgen Köller

top